Wie reagiert die angebotene Menge auf eine Preisänderung ?
Preiselastizität des Angebots

 

Die Pfadi sammelt Altpapier, aber nur wenn der Altpapierpreis mindestens 2,5 Rappen je kg beträgt. Der Blauring startet aber eine derartige Aktion schon bei einem Altpapierpreis von 2 Rappen. Für die Organisation "Brot für Brüder" lohnt sich eine Sammelaktion nur bei einem Kilopreis von 2.7 Rappen. Eine Sammelaktion bringt durchschnittlich etwa 2 Tonnen Altpapier. Bei einem Altpapierpreis von 2 Rappen werden durch den Blauring 2 Tonnen gesammelt. Bei 2.5 Rappen je Kilo sammelt auch die Pfadi und es werden 4 Tonnen Altpapier angeboten. Bei einem Abnahmepreis von 2.7 Rappen steigt die Altpapiermenge auf 6 Tonnen. Im Preisbereich zwischen 2 und 2.7 Rappen reagiert das Angebot an Altpapier sehr elastisch. Eine geringe Preiserhöhung genügt, um die Menge stark anzuheben.

 

Die Preiselastizität des Angebots beschreibt das Ausmass der Mengen-Reaktion von Anbietern auf Preisänderungen. Je höher der Preis umso grösser ist die angebotene Menge für ein Gut. Zahlenmässig wird die Elastizität des Angebots entsprechend zur Elastizität der Nachfrage als das Verhältnis der relativen Mengenänderung zur relativen Preisänderung ausgedrückt.
Eine Angebotselastizität
unter 1 besagt, dass die Angebotsmenge unelastisch auf eine Preisänderung reagiert. Eine Preisänderung um z.B. 10% führt zu einer Mengenänderung, die unter 10% liegt. Eine Angebotselastizität über 1 besagt hingegen, dass eine Preisänderung eine überproportionale Mengenänderung auslöst. Eine Preisänderung von z.B. 10% führt zu einer Mengenänderung von mehr als 10%.

 


[ Seitenanfang ]